Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der witzhelden-web.de Webseite einverstanden sind. 

Home
  • registrieren

Der Arbeitskreis Erntedankfest hat sich schweren Herzens entschlossen, dass diesjährige Erntedank- und Heimatfest aufgrund der Coronapandemie abzusagen.

"Es ist sehr traurig, aber wir haben im Arbeitskreis Erntedankfest einstimmig beschlossen, in diesem Jahr kein Fest zu veranstalten", sagt Erntekönigin 2020 Anette Dabringhaus-Kall. "Die Entscheidung haben wir schweren Herzens getroffen. Doch die Sorge um die Gesundheit der Bürger, Besucher und Mitwirkenden wiegt einfach schwerer als der Spaß am Fest."

Unbeschwert feiern mit tausenden von Gästen, ein Erntedankumzug, bei dem die Besucher dichtgedrängt die Straßen säumen - das alles ist derzeit kaum denkbar. Und selbst wenn größere Veranstaltungen nach dem 31. August wieder erlaubt wären, ist nicht planbar, in welchem Umfang und mit welchen Hygiene-Auflagen das Fest realisierbar wäre.

Der Arbeitskreis hat mögliche Szenarien durchgespielt - von der Überlegung, dass nur wenige Menschen kommen, weil sie Angst vor einer Ansteckung haben bis hin zu der Variante, dass Witzhelden überrannt wird, weil endlich wieder gefeiert werden darf. "Wir können das nicht kalkulieren. Im ersten Fall müssten wir mit einem finanziellen Desaster rechnen. Und niemand möchte die traurige Berühmtheit erlangen, dass das Witzheldener Erntedankfest ursächlich für die Verbreitung des Virus wäre", sagt Anette Dabringhaus-Kall. "Der Schutz aller Beteiligten steht an erster Stelle."

Es ist das erste Mal in der Geschichte des Witzheldener Erntedank- und Heimatfest, dass das Fest abgesagt wird. Alle hoffen natürlich darauf, dass im Jahr 2021 dann wieder gefeiert werden kann.